Fritz Lickint

Fritz Lickint
Fritz Lickint (* 1898; † 1960)

Bereits im Jahr 1939 veröffentlichte Fritz Lickint sein über 1200 Seiten umfassendes wissenschaftliches Werk „Tabak und Organismus“, in welchem er nicht nur die tabak-assoziierten Erkrankungen beschrieb, sondern auch etliche durch den Tabak verursachte Probleme. Während seiner wissenschaftlichen Laufbahn veröffentlichte Lickint des Weiteren 338 Originalarbeiten bzw. Schriften und 827 Zeitschriftenreferate. Dabei nahm die Beschäftigung mit den Gefahren des Tabakrauchens den größten Anteil an seiner Arbeit ein. Er hielt zahlreiche Vorträge auf Kongressen und sah sich als Aufklärer der Bevölkerung über die gesundheitlichen Folgen des Tabakrauchens. Zu seinen Publikationen zählen unter anderem eine Arbeit „Über den Einfluss des Tabaks auf den Magen“ (1925), ein Beitrag zum „Tabak und Tabakrauch als ätiologische Faktoren des Carcinoms“ (1930), sowie ein Beitrag zum Thema „Der Bronchialkrebs der Raucher“ (1935).

Weiteres über Fritz Lickint bei wikipedia.org